Zweimal Südtirol im Oktober 2011 - Reisebericht von Betty bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
Betty
Mitglied seit: 01.01.2008
Reiseberichte: 16
Reisetipps: 68
Fotos: 356
Länder: 9
Freunde: 10

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Italien
Alle Reiseberichte (86)
Alle Fotos (2039)
 

18 Fotos | 0 Reisetipps | 2405 Views

Bewertung: 1 1 1 1
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 2)

Pizzago

Ausblick von St. Jakob

Ausblick von St. Jakob


Mehr Bilder aus Pizzago

Wandern im Villnoess-Tal

Das Villnoess-Tal, östlich von Klausen gelegen, ist für mich eines ursprünglichsten gebliebenen Täler Südtirols, gekrönt von den Geislerspitzen am Talschluss. Sankt Peter und das weiter hinten gelegene Sankt Magdalena sind die Hauptorte, bzw. eher Hauptdörfer. Und wem es dann zu einsam wird, der kann in einer knappen halben Stunde nach Brixen entkommen.


auf der Dusler-Alm

auf der Dusler-Alm


Mehr Bilder aus Pizzago

Familienurlaub und Wandern im Villnoess-Tal (Teil 1)

Anfang Oktober war eine Woche Familienurlaub auf einem Bauernhof in Sankt Jakob, überhalb von Sankt Peter gelegen, angesagt.

Zum Wandern ging es mal von Ort zu Ort oder vom Parkplatz Zanser-Alm (auf knapp 1700 Metern) zur Dusler Alm (der beste Apfelschmarrn!) oder zur Kaserill-Alm (das Panorama machte Lust auf mehr, siehe Teil 2), oder nach einer kurvigen Fahrt zum Würzjoch (auf 2000m Höhe) zum windumtosten Kurtatsch-Gipfel (oder eher -Hügel, jedenfalls mit Wahnsinns-Aussicht).

Kulinarik am Abend:
Die Pizzas im Dreimädelhaus (von Sankt Peter Richtung Würzjoch) können wir empfehlen, auch das Pitzock in Sankt Peter an der Talstraße.


auf dem Weg zum Zendleser Kofel

auf dem Weg zum Zendleser Kofel


Mehr Bilder aus Pizzago

Wanderwochenende im Villnoess-Tal (Teil 2)

Kurzfristig ein Zimmer in Sankt Magdalena gebucht.

Folgende Touren haben uns begeistert:

Sonntag, 30. Oktober:
Vom Parkplatz Zanser Alm (4 Euro, für Ortsgäste 2 Euro Parkgebühr) über die Kaserill-Alm und die Wörndlejoch-Alm, dann eine halbe Stunde querfeldein durch ein Schnee-/Geröllfeld bis zum Grat hinauf zum Zendleser Kofel (Aufstieg 2 Stunden), runter über die Schlüter-Hütte zur Einkehr in die Gampen-Alm, dann zum Parkplatz Zanser Alm zurück.

Montag, 31. Oktober:
Von Sankt Magdalena aus über die Waldschenke/Ranui hinauf zur Brogles-Alm (700 Höhenmeter), ein Stück weiter mit Blick ins benachbarte Grödnertal, zurück über den Adolf-Munkel-Weg unterhalb der Geislerspitzen bis zur traumhaft gelegenen Geschnagenhart-Alm. Weniger schön war der uns ewig vorkommende Rückweg über die Forststraße nach Sankt Magdalena.

Dienstag, 01. November:
Von Sankt Madgalena steil hinauf zur Kofelwiese, über den Günther-Messner-Steig Richtung Zanser Alm, zurück über den Herrensteig, alles schön sonnig.

Zu Abend haben wir jeweils im Hotel Tyrol gegessen. Die Auswahl beschränkte sich (weil Saisonende?) auf das angebotene Menü. Das Essen ist durchaus empfehlenswert.


Kommentare

bastian (26.11.2011)

Ah, sehr schön!!!