Jordanien im März 2008 - Reisebericht von Betty bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
Betty
Mitglied seit: 01.01.2008
Reiseberichte: 16
Reisetipps: 68
Fotos: 356
Länder: 9
Freunde: 10

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Jordanien
Alle Reiseberichte (5)
Alle Fotos (298)
 

21 Fotos | 0 Reisetipps | 2684 Views

Bewertung: 2 2 2 2
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 2)

Petra

Schatzhaus des Pharao

Schatzhaus des Pharao


Mehr Bilder aus Petra

Die Felsenstadt Petra gehört zu den beeindruckendsten Zielen in Jordanien. Zu sehen sind Paläste, Tempelfassaden und Königsgräber, die vor mehr als 2000 Jahren in roten Sandstein gehauen wurden. Die Stadt befindet sich inmitten eines Felsmassivs und ist nur durch eine enge Schlucht zu erreichen. Dem Volk der Nabatäer diente sie ab dem dritten Jahrhundert v. Chr. als praktisch uneinnehmbare Festung. Bis heute sind noch nicht alle Teile der Stadt ausgegraben.


Wādī Mūsá

Wadi Musa

Wadi Musa


Mehr Bilder aus Wādī Mūsá

der "Grand Canyon" Jordaniens


Wadi Ram


Mehr Bilder aus Aqaba

Im Süden Jordaniens, an der Grenze zu Saudi Arabien, liegt die Wüstenlandschaft Wadi Ram, von deren zerklüftete Felsenschluchten mit den dazwischenliegenden Dünen und Ebenen aus rotem Sand wir sehr fasziniert waren. Eine einzigartige Erfahrung war auch die Übernachtung im Wüsten-Camp mit einem tollen Sonnenuntergang, blökenden Kamelen und Sternenhimmel vom feinsten.



Mehr Bilder aus Aqaba

Tagsüber kletterten die Temperaturen in der Wüste bis an die 40 Grad. Und dabei dürfen gemäß den dortigen Sitten keine schulterfreien Oberteile oder zu viel Bein zeigende Hosen / Röcke getragen werden.
Wer in Jordanien essen geht, sollte übrigens unbedingt die angebotenen Vorspeisen (Mezze) probieren, z.b. gefüllte Weinblätter, Humus (=pürierte Kichererbsen) etc. Die Hauptspeisen sind eher fleischlastig (Lamm) und waren nicht so mein Fall.


Gerasa

Gerasa

Gerasa


Mehr Bilder aus Gerasa

Die antike Stadt Gerasa wurde von den Römern erbaut. Es läßt sich dort bequem durch die antiken Straßen schlendern.