Kalifornien/Hawaii 2011 - Reisebericht von Evva bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
Evva
Mitglied seit: 20.07.2011
Reiseberichte: 6
Reisetipps: 0
Fotos: 381
Länder: 7
Freunde: 8

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Österreich
Alle Reiseberichte (59)
Alle Fotos (795)
 

Deutschland
Alle Reiseberichte (245)
Alle Fotos (3623)
 

USA
Alle Reiseberichte (107)
Alle Fotos (6037)
 

184 Fotos | 0 Reisetipps | 4596 Views

Bewertung: 1 1 1 1
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 2)

An alle Daheimgebliebenen !

Hier könnt ihr Karolines und meine Reise nach Kalifornien und Hawaii mitverfolgen. Wir haben dafür 3 Wochen Zeit und hoffen, euch wunderschöne Fotos und spannende Erlebnisse bieten zu können.

Also - ab und zu (am besten jeden Tag) mal reinsehen und schauen, was wir so alles erleben.

Viel Spaß dabei wünschen euch

EVA + KAROLINE

San Francisco

Golden Gate Bridge

Golden Gate Bridge


Mehr Bilder aus San Francisco

San Francisco

Nach einem Zwischenstopp in München und einem 12-stündigem Flug sind wir endlich an unserem ersten Reiseziel - San Francisco -angekommen. Wir haben die Stadt von ihrer schönsten Seite (warm und wolkenlos) kennengelernt und auch gleich die Highlights (Golden Gate Bridge, Hafen, Lombard Street, the six sisters am Alamo Squere, die Robben am Pier 39) fotografisch festgehalten.


San Francisco Skyline

San Francisco Skyline


Mehr Bilder aus San Francisco

noch immer San Francisco

Nach einem etwas nebligen und windigem zweiten Tag verabschiedete uns "Frisco" mit wunderschönem sonnigen Wetter.
Morgen früh um 9.00 treten wir die Weiterreise nach Hawaii (Kauai) an. Und falls unser Flieger nicht in den Pazifik fällt, geht mein Reisetagebuch dort weiter ...


Kauai/Hawaii


Mehr Bilder aus Kapaa

Kauai/Hawaii

Aloha !

Die United Airlines hat uns gut nach Hawaii gebracht.
Heute ist der zweite Tag auf Kauai und die Insel ist wirklich wunderschön. Total grün und gepflegt und sehr freundlich. Es gibt zwar nur sehr wenige Strassen, aber die sind befahren wie eine Großstadt zur Rush Hour. Und alle paar Kilometer läuft dir ein Vogel oder Huhn vor das Auto. Das Huhn scheint hier sowieso immer und überall vertreten. Da fällt mir ein, Maria - sollte ich dir nicht etwas typisch Hawaiianisches mitbringen ??!
Natürlich haben wir auch wieder ein paar Fotos für euch, wie z.B. die Wailua Falls, das Spouting Horn (ein Wassergeysir, der an guten Tagen bis zu 15 Meter hohe Wasserfontäne in die Luft schießt - war heute anscheinend ein schlechter), den Strand von Po'ipu, den Strand von Hanapepe und den Waimea Canyon.
Morgen geht's dann weiter ...


The Lighthouse von Kilauea

The Lighthouse von Kilauea


Mehr Bilder aus Kapaa

3. Tag

Heute haben wir uns in den Norden der Insel aufgemacht. Wieder haben wir sehr viel Interessantes und Schönes gesehen, dass wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Vor allem von den Stränden sind wir total begeistert. An fast jeden schließt ein großer Park mit Palmen an, in dem eine wohltuende Ruhe herrscht, da es anscheinend nur wenige Menschen an die Strände treibt.
Manchmal fühlt man sich hier auch ein bisschen in die 60iger Jahre Amerikas zurückversetzt, z.B. wenn man Kirchen oder Schulbusse sieht.
Nur die Hitze wird langsam ein bisschen mühsam. Ca. 30° im Schatten und die Frisur sitzt auch nicht mehr ...



Mehr Bilder aus Kapaa

4.Tag

Für heute steht eine Sunset-Seightseeingtour an die Napalicoast am Programm. Mit einem Katamaran geht es um ca. 15 Uhr 30 von Port Allen los. Die Fahrt dauert ca. 3 1/2 Stunden und es erwartet uns eine faszinierende und beeindruckende Landschaft. Nicht umsonst diente die Napalicoast als Filmkulisse zu Fluch der Karibik. Unterwegs werden wir mit Getränken und Essbarem in Form eines Buffets versorgt, was in dem stolzen Preis von $ 105,00 enthalten ist. Genauso wie die uns begleitenden Delphine und der Champagner zum Sonnenuntergang. Mit diesen wundervollen Eindrücken verabschieden wir uns von Kauai und machen uns morgen in der Früh auf nach Maui.


Maui/Hawaii


Mehr Bilder aus Kīhei

Maui/Hawaii 1. Tag

Sind nach nur 40minütigem Flug auf Maui gelandet und haben unser seeehr schönes Hotel Maui Coast in Kihei bezogen. Nach kurzer Erkundung der näheren Umgebung haben wir uns aufgemacht nach Lahaina, das uns schon von mehreren Reiseführern als sehr schönes Städtchen bekannt war. Und es hat sich wirklich bezahlt gemacht. Supersüsse kleine Häuser, nicht unähnlich einer Westernstadt. Und mittendrin der "Banyan Tree", ein riesiger Baum.
Zwar musste ich Karoline für ca. 1 Stunde als Pfand im Eissalon lassen, da wir mit $ 5,00 für 1 Kugel Eis wirklich nicht gerechnet hatten und ich erst mal wegen des Geldes zum Parkplatz und zurück musste, aber das konnte unserer guten Laune ob der vielen schönen Eindrücke keinen Abbruch tun.
Einzig das Essen stellt uns nicht wirklich zufrieden. In Restaurants ist es einfach zu teuer, so halten wir uns an Sandwiches (die hier allerdings super sind) oder Fast-Food-Ketten.


der Ulua Beach bei Wailea

der Ulua Beach bei Wailea


Mehr Bilder aus Kīhei

2. Tag

Heute haben wir die Strände in unserer näheren Umgebung erkundet, von denen ein paar zu Amerikas best beaches gehören. Und wirklich, wir habeb auch welche gefunden. Entlang dem Coast Way von Kihei nach Wailea, der entlang der Luxushotels auf Maui führt.
Am Nachmittag haben wir uns noch einen kurzen Trip mit dem Sugar Cain Train gegönnt, der von Lahaina nach Honokowai und retour fährt. War aber nicht besonders spektakulär.
Morgen steht dann ein Ausflug zum Haleakala Crater am Programm, um den spektakulären Sonnenaufgang zu genießen. Müssen um ca. 3 Uhr aus den Federn. Ich hoffe, dann gibt's wieder tolle Bilder.


berühmte

berühmte


Mehr Bilder aus Kīhei

3. Tag

Wir haben es heute wirklich auf den Haleakala Crater geschafft. Mit ein paar hundert anderen Leuten. Um 3 Uhr frueh sind wir mit dem waermsten, was wir an Kleidung hatten, losgefahren. Die Kaelte machte uns trotzdem zu schaffen. Das Erlebnis des Sonnenaufganges war jedoch unbeschreiblich. Und obwohl meine Finger klamm vor Kaelte waren, schaffte ich es, wieder ein paar Fotos zu machen.
Bei der Rueckfahrt haben wir uns noch Paia (wieder ein niedlicher, kleiner Ort) und den Botanischen Garten von Kula angesehen, in dem wir auf einer Holywoodschaukel richtig schoen relaxen und die Seele ein bisschen baumeln lassen konnten.
Das brauchten wir auch, um dann eher unfreiwillig einen Teil der Route of Hana (eine Strasse, die nur aus Kurven besteht und fuer die man fuer ca. 60 km ungefaehr 5 Stunden benoetigt) zu bewaeltigen.



Mehr Bilder aus Kīhei

4. Tag

Den heutigen Tag haben wir ganz geruhsam angehen lassen. Einfach nur baden und relaxen. Dabei haben wir einen FKK-Strand (Little Beach bei Wakene) entdeckt und etwas unfreiwillig auch den angrenzenden Park der Gays. Gottseidank hat uns ein netter junger Mann darauf hingewiesen, dass dieser "not good for women" ist. Hoffentlich hatte er keine schlechte Nachrede, als er mit zwei Frauen ! aus dem Gebuesch kam. Danach haben wir uns noch die besten Straende fuer die Surfer (Launiupoko Wayside park, Puamana beach park) und die Windsurfer (Ho'okipa beach park) angesehen.
Abends noch gut und teuer essen im Hotelrestaurant und dann zu Bett. Morgen geht es dann weiter nach Big Island.
Ich hoffe, auch von dort habe ich wieder Interessantes zu berichten.


Big Island/Hawaii

am Flughafen von Kona

am Flughafen von Kona


Mehr Bilder aus Kailua

1. + 2. Tag

Nun sind wir also auf Big Island (Hawaii), der letzten unserer drei Hawaii-Inseln gelandet. Auf den ersten Blick merken wir schon, dass sie sich doch schon sehr von Kauai und Maui unterscheidet. Das Flughafengebäude liegt fast gänzlich im Freien, die Straßen sind nicht so gut ausgebaut und statt Tempolimits werden dier hier Tempominimums vorgegeben. Auch gibt es hier nicht so viele wunderschöne Privatprachtbauten wie auf den anderen zwei Inseln. Alles ein wenig ursprünglicher eben.Was wir aber wirlich vermissen, sind die riesigen Parkanlagen bei den Stränden. Nur Sand, Sand,Sand ... Nicht wirklich ideal zum Liegen. Dafür ist hier aber das Wasser kristallklar und wunderschön.
Am zweiten Tag haben wir uns zum Kilauea aufgemacht. Einer der fünf Vulkane der Insel. Dieser ist das letzte Mal bei der Katastrophe in Japan ausgebrochen. Die Straße dorthin ist für jeden Autofahrer, der Kurven hasst, ein Geschenk. Ca. 1 Stunde ging es nur geradeaus. Dann kam eine leichte Kurve und dann ging es wieder ca. 1 Stunde geradeaus. Unterwegs haben wir noch beim Pu'uhonua Honaunau National Historical Park Halt gemacht, um uns ein bisschen über die Geschichte Hawaii's schlau zu machen.



Mehr Bilder aus Kailua

3. Tag

Da heute der gebuchte Luau (der Musikantenstadel Hawaiis) am Programm stand, haben wir uns sonst nicht viel vorgenommen. Nach kurzen Badepausen sind wir zum entzückendem Städtchen Hawi gefahren. Auf der Fahr dorthin änderte sich die Landschaft total. Gab es zuerst noch öde flache Lavalandschaft, erwartete dich nur ein paar hundert Meter weiter sattes Grün und Berge und Wiesen, die uns ein bisschen an unsere Heimat erinnerten.
Der besagte Luau war übrigens sehr schön. Ein bisschen kitschig vielleicht und sehr auf die Amerikaner ausgerichtet, aber es gab traditionelles hawaiianisches Essen inkl. zuvor im Erdofen gegartes Wildschwein und die Tänze und Kostüme der Vortragenden waren wunderschön. Ausserdem haben wir erlebt, dass nicht nur Frauen mit den Hüften wackeln können, wie Shakira. Der (angeblich) weltbeste Feuerkünstler bildete den krönenden Abschluss. Dazwischen konnten wir auch noch einen gigantischen Sonnenuntergang erleben.



Mehr Bilder aus Kailua

4. Tag

Heute stand ebenfalls ein Badetag an unserem Lieblingsstrand, dem Hapuna Beach, am Programm. Es ist einfach herrlich, hier im Pazifik zu schwimmen. Karoline wollte es mir auch so bequem wie möglich machen und hat das Aufblasen meines Kopfpolsters übernommen.
Am Abend hatten wir wieder mal einen Sunset-Dinner auf einem Glasbodenboot gebucht. Die Fahrt war schön, das Essen gut, der Musiker super, die Hula-Animation lustig und der Sonnenuntergang wieder mal gigantisch. Nur der Blick durch den Glasboden in's Meer war unbefriedigend.



Mehr Bilder aus Kailua

5. Tag

Nach einem letzten Bad im Pazifik haben wir uns auf die Ostseite der Insel, nach Hilo, aufgemacht. War es die ersten 50 Meilen trocken und brennend heiß, erwartete uns nach Waimea Regen. Den Zwischenstopp bei den Akaka-Wasserfällen wollten wir trotzdem nich auslassen und die erste Hälfte brachten wir auch trocken hinter uns. Leider wurde der Regen immer stärker und eine Besichtigung Hilos lohnte sich nicht. Die 4 Meilen "schöne Route" auf der Rückfahrt war jedoch an Tropic nicht zu überbieten. Wir hatten das Gefühl, mitten durch blühenden Urwald zu fahren. Gottseidank verfehlten wir auch die für die Rückfahrt vorgesehene Straße und kamen wieder durch Landschaften, die sich von dem bisher Gesehenen total unterschieden. In der Ferne konnten wir auch den Mauna Loa ( vom Meeresgrund aus gerechnet, den höchsten Berg der Erde) sehen.
Am Abend gönnten wir uns wieder mal ein teures Abendessen im Hotel und schauten ein bisschen wehmütig der untergehenden Sonne zu.
Ach ja, Maria - endlich habe ich auch noch deine Boys gefunden. Zwar nicht Pool sondern Beach, dafür aber erste Sahne :-)
Jetzt sitzen wir hier am Flughafen in Kona und genehmigen uns einen letzten Mai Tai, um uns für den Flug nach San Francisco Müdigkeit anzutrinken.
Was wir auf den hawaiianischen Inseln nicht gefunden haben, ist Hektik, Ungeduld, Übellaunigkeit oder Rücksichtslosigkeit.
In dem Sinne "HANG LOOSE" und Mahalo ,dass ihr so fleißig unsere Reise mitverfolgt.


Yosemite Nationalpark

Half Dome

Half Dome


Mehr Bilder aus Yosemite Village

1. und 2. Tag

Kalifornien hat uns wieder. Nach grandiosem Blick vom Flugzeug aus, auf das nächtlich beleuchtete San Francisco, haben wir uns heute auf den Weg in den Yosemite Nationalpark gemacht. Die kurvenreiche Straße führte uns als erstes nach Groveland, einem wunderhübschen kleinen Ort. Leider waren wir schon etwas spät dran und so sind wir an unserem ersten Tag nur ca. ein Viertel der Tioaga-Road gefahren. Zum Übernachten mussten wir nach Mariposa, dass ca. 1 Stunde vom Park entfernt liegt. Am zweiten Tag schaffen wir es in’s Yosemite Village. Ein kleiner Spaziergang führt uns zu den Yosemite Wasserfällen, die aber saisonbedingt nicht sehr „berauschend“ sind und zum grandiosen Ahawanee Hotel. Auch einen Blick auf den Half Dome und El Capital konnten wir werfen. Dann gehen sich gerade noch die Mammutbäume im Mariposa Grouve aus und schon wird es wieder Zeit, weiterzufahren. Die Fahrt nach Carmel erweist sich als länger und schwieriger als gedacht und wir kamen völlig erledigt erst spät Abends im Hotel an.


Carmel


Mehr Bilder aus Carmel

a nice place

Carmel ist ein idyllisches Städtchen, in dem einst Clint Eastwood Bürgermeister war und das als Erholungsort der Reichen und Prominenten gilt. Eigentlich möchte man fast jedes Häuschen fotografieren, so entzückend sind sie. Und diese Ruhe … Hier habe ich mich dann auch endgültig von meinen Treckingschuhen verabschiedet, die der vielen Hitze nicht standgehalten haben.
Leider mussten wir bald mal weiter zum Flughafen. Gottseidank haben wir uns nicht an die Zeitangaben der Einheimischen gehalten und sind früh genug losgefahren. Wir haben nämlich mal wieder länger gebraucht, als vorgesehen, da in den USA Wegweiser anscheinend Mangelware sind. Und die Auffahrt zum Flughafen war der reinste Wahnsinn.


Klagenfurt

definitiv die meist ...

definitiv die meist ...


Mehr Bilder aus Klagenfurt

Zuhause

Jetzt sind wir also wieder Zuhause. Irgendwie auch wieder schön.
Und das Fazit dieser Reise - drei Wochen vollgepackt mit interessanten und wunderschönen Eindrücken, San Francisco im Sommer OHNE Nebel, Hawaii ohne Regen, Amerikaner äußerst hilfsbereit und rücksichtsvoll, Automatikschaltung super, Verlust eines Slips (hatte sich in selbstmörderischer Absicht von der Hotelbrüstung gestürzt).
UND EINE FREUNDSCHAFT, DIE AUCH DREI WOCHEN UNUNTERBROCHENES BEIEINANDERSEIN ÜBERSTEHT.


Kommentare

Maria_O (09.08.2011)

Ein herzliches Servus aus der Heimat liebe Evi!

Anscheinend geht es euch gut :) ich hoffe ihr kommt gut in Hawaii an... vergiss nicht die hawaiianischen poolboys zu fotografieren ;-)

freu mich schon auf die nächsten Bilder !!! Lg, aus deinem Büro

susannezeber (10.08.2011)

Hallo Eva
hallo Karoline,

so, jetzt versuch's ich auch mal mit einem Kommentar :O)
Freu mich, dass es euch so gut geht und wünsche euch noch weitere
schöne Tage.
Genießt die Zeit.
Grüße aus dem sonnigen Klagenfurt

heide1940 (10.08.2011)

Hallo ihr Beiden!

Ist ja wirklich toll, dass wir auf diesem Weg an eurer Reise teilnehmen können. Fein, dass ihr in San Fracisco so schönes Wetter
hattet. Hoffenlich bleibt es so!
Freuen uns schon auf die weiteren Berichte.

Liebe Grüße
Mutti vlg Heidi Velik

Loretta0310 (10.08.2011)

Aloa nach Hawai. Beneide euch grenzenlos. Hier hat sich der Sommer schon verabschiedet bevor er überhaupt wirklich Guten Tag sagen konnte. Sofia war nett. Werde versuchen, meinen Reisebericht darüber auch hier zu veröffentlichen.
Fahre morgen nach Hause und hoffe auf ein paar wärmere Tage.
Lasst es euch gut gehen und haltet uns auf dem Laufenden.
Liebe Grüße
Susanne

Maria_O (23.08.2011)

Mahhhh Evi, sooo schöne Bilder von Hawaii, einfach TRAUMHAFT !!! dein Alterswohnsitz ist übrigens sehr ansehnlich :-) da komm ich dich dann gerne öfters besuchen ;)
ich hoffe jedoch du kommst wieder nachhause und bleibst nicht dort... nachdem ihr ja bis jetzt nur den Gay-Strand entdeckt hab, bin ich derzeit noch beruhigt ;-)

Lg aus der Heimat - genießt noch die Tage!!

heide1940 (23.08.2011)

Hallo Karoline, hallo Eva!

Zunächst einmal herzlichen Dank für die Reiseberichte und die wunderschönen Bilder. Man konnte wirklich die Reise miterleben.
Und wie schnell die Zeit vergangen ist.
Für die letzten Tage noch viele schöne Eindrücke!
Wir haben hier auch so heiß, weit über 30 Grad.

Liebe Grüße
Mutti, H. Velik

Maria_O (26.08.2011)

Evi, ich hoffe du hast mir keinen Hahn mitgebracht... den hab ich ja schon daheim :-D aber hoffentlich doch fotos von den beachboys :) wünsch euch eine gute Heimreise, kommt gut nachhause und ich freu mich schon auf Montag und auf deine Berichte!!!!

Lg und ein schönes Wochenende noch!!