Mit der Dampflok nach Oberwiesenthal - Reisebericht von jarly bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
jarly
Mitglied seit: 18.01.2009
Reiseberichte: 17
Reisetipps: 0
Fotos: 709
Länder: 10
Freunde: 2

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Deutschland
Alle Reiseberichte (245)
Alle Fotos (3623)
 

123 Fotos | 0 Reisetipps | 2379 Views

Bewertung: 2 2 2 2
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 1)

> Mit dem Auto nach Cranzahl
> mit der Dampflok nach Oberwiesenthal
> Rodeln
> mit der Lok zurück

Cranzahl


Mehr Bilder aus Cranzahl

Cranzahl

Cranzahl ist ein kleines verträumtes Örtchen. Von hier startet die Fichtelberg- Bahn nach Oberwiesenthal. Eine Stunde brauch die Dampflok um sich duch die idyllische Berglandschaft zu schlängeln. Im Bahnhof Cranzahl ist ein kleiner Shop, mit allerlei Handwerkskunst ala Erzgebirge. Parkplätze sind vorhanden.

Toll für unseren Steppke war es, beim Beladen der Lok zu zuschauen, Wasser und Kohle werden herrlich nostalgisch unweit des Bahnsteiges beladen. Auf der Hinfahrt saßen wir im lezten Abteil, was uns einen tollen Ausblick nach hinten und auf dem gesamte Zug (während der Kurvenfahrt) bescherte. Etwas Überwindung kostet es jedoch, während der Fahrt das Abteil zu verlassen und "an der frischen Luft" zu verbringen.
Die Rückfahrt war noch spannender, im Abteil genau hinter der Lok. Hier war nicht viel mit "frischer Luft" Öffneten wir die vordere Tür, wehte uns eine Asche-Wolke um die Nase, vom feinsten. Auch die Technik und die Geräuchkulisse faszinierten uns die gesamte Fahrt über. Absolut empfehlenswert.
Übrigens gegen einen Aufpreis von 15 EUR (7.50 Eur pro Kind)kann man im Führerstand mitfahren, ein originelles Geburtstagsgeschenk nich nur für die Kleinen. Weitere Infos bei www.fichtelbergbahn.de


Fichtelberg


Mehr Bilder aus Fichtelberg

Ankunft in Oberwiesenthal

Ski und rodel gut!
In unserem Falle hatten wir nur den Schlitten mit, aber was heißt nur... egal mit welchem Gefährt, Oberwiesenthal ist immer einen Ausflug wert.
Nach dem wir drei einen ordentlich heißen Kakao getrunken hatten, wollten wir natürlich den Berg erklimmen, für uns am schönsten ist die Fahrt mit dem Vierersessellift, obwohl wir meist die Einzigsten sind, die damit auch wieder runter fahren ;O)
Oben angekommen hatten wir das verdammte Glück ein super klares Wetter erwischt zu haben (wenn Engel reisen...).
Die Aussicht war atemberaubend schön, der Horizont wollte überhaupt nicht enden. Ein Besuch im Fichtelberghaus ist natürlich selbstverständlich.
Wieder unten angekommen sind wir auf den Rodelberg und sind gerodelt bis das Gras durchschimmerte.
Wir hätten fast den letzten Zug nach Cranzahl verpasst.
Kurz um, es war ein wunderschöner Tag, ein unvergessliches Erlebnis, welches ich nur wärmstens empfehlen kann.