jens' round the world-trip - Reisebericht von jens bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
jens
Mitglied seit: 22.01.2009
Reiseberichte: 1
Reisetipps: 0
Fotos: 307
Länder: 4
Freunde: 0

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Australien
Alle Reiseberichte (53)
Alle Fotos (2520)
 

China
Alle Reiseberichte (20)
Alle Fotos (454)
 

Neuseeland
Alle Reiseberichte (26)
Alle Fotos (1423)
 

USA
Alle Reiseberichte (108)
Alle Fotos (6037)
 

307 Fotos | 0 Reisetipps | 7614 Views

Bewertung: 1 1 1 1
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 4)

Meine Stopps: Shanghai, Sydney, Christchurch, Auckland, Los Angeles, San Francisco
Meinen dazugehörigen Reiseblog findet ihr unter
http://jensroundtheworld.blogspot.com

Shanghai

Transrapid

Transrapid


Mehr Bilder aus Shanghai

1. Tag

Es ist geschafft! Nach einem doch sehr anstrengenden Flug in der Holzklasse der Lufthansa sitze ich nun in einem verrauchten Internetcafe, in dem laut der Schilder, die sogar ich entziffern kann, rauchen verboten ist. Tja, mit Regeln haben es die Chinesen hier nicht so. Sieht man auch wenn man die Strasse ueberquert. Mein erster Eindruck insgesamt: Gross, dreckig, ueberfuellt, laut... Noch mehr Attribute fallen mir gerade nicht ein. Auf jeden Fall ist die Stadt momentan eher das Gegenteil von einladend. Und heute ist Sonntag! Wie wird es dann erst morgen, wenn dann Montag ist. Wir werden sehen...


Pudong

Pudong


Mehr Bilder aus Shanghai

2. Tag

Ok, ein erster Eindruck kann sich aendern. Das gilt auf jeden Fall fuer mich und Shanghai. Was fuer eine unglaubliche Stadt! Heute habe ich den ganzen Tag mit dem Erkunden dieser 20Mio-Einwohner-Metropole verbracht und muss sagen: Sehr cool! Ich war am Huangpu River, wo mich natuerlich gleich die im Reisefuehrer erwaehnten englischsprechenden Studenten angesprochen haben. Nach kurzer Konversation sollte ich dann zu nem Theater mitkommen, was ich natuerlich nicht tat. Noch netter und ungezwungener war dagegen das Gespraech mit nem 87jaehrigen Shanghainesen. Der erzaehlte mir alles moegliche aus seinem sehr abwechslungsreichen Leben. So stelle ich mir alleine reisen vor! :-) Das Geschaeftsviertel Pundong ist der Hammer. Ein Wolkenkratzer neben dem anderen. Ich war auf dem 340m hohen Jinmao Tower im 88. Stockwerk. Grandios! Und das Beste ist noch der Blick in die Hotelhalle. Ist das hoechste Atrium der Welt. Mal ganz abgesehen von dem fantastischen Blick ueber Shanghai. Alles in allem ist es doch gar nicht so voll, wie ich es gestern empfunden habe. Sogar die U-Bahn war zur Feierabendzeit echt angenehm. Die Zuege sind hochmodern und kommen aus Deutschland. Hat mir eine Shanghainesin im Flugzeug erzaehlt. Genauso wie der Transrapid vom Flughafen in die City. Das wusste ich allerdings schon vorher! Die Stadt hat auf jeden Fall lustige Gegensaetze. Vorhin habe ich den Jing'an Temple besucht und musste innerlich ueber die Lage dieses Tempels lachen. Umgeben von Wolkenkratzern und Geschaeften, die wiederum in den Tempel gebaut wurden. Lustig! Auffaellig ist uebrigens, dass die Internetcafes stets in einem oberen Stockwerk eines unscheinbaren Gebaeudes liegen. Wollen die nicht, dass man sie als Tourist findet? Naja, ich habe sie jedenfalls gefunden. Fotos hochladen mache ich aber erst in Australien. Das ist mir zu unsicher hier. Irgendwie... :-) Ach und uebrigens: Auf die Strasse zu spucken ist hier so normal wie bei rot ueber eine stark befahrende Strasse zu gehen, aeh rennen. Ob der Polizist dabei direkt neben einem steht ist da voellig egal.



Mehr Bilder aus Shanghai

3. Tag

So, das wars dann auch schon mit Shanghai. Einmal muss man sich ja auch nochmal von einem Taxifahrer bescheissen lassen. Gehoert denke ich dazu. War aber nicht weiter schlimm, bei den chinesischen Preisen (2,50 Euro fuer die Fahrt). Auf jeden Fall war der Flug in der Holzklasse der Air New Zealand besser als mit Lufthansa. Das musste jetzt mal gesagt werden. Besseres Essen, abwechslungsreicheres Unterhaltungsprogramm und mehr Beinfreiheit. Bilde ich mir zumindest ein. :-) Sydney wartet auf mich.


Sydney

Opera House

Opera House


Mehr Bilder aus Sydney

3. Tag

Es ist noch der dritte Tag, weil ich noch immer nicht geschlafen habe. Was tut man am besten um sich vom Einschlafen abzuhalten? Genau! Einfach die Fuesse in die Hand nehmen und loslaufen. Habe mal ein paar tolle Fotos gemacht. Was mir sofort an Sydney aufgefallen ist, dass hier unendlich viele Menschen joggen. Und das bei locker 25 Grad. Respekt! Sogar die Harbour Bridge hoch. Morgen gehts weiter nach Newcastle. Dann habe ich hoffentlich gut geschlafen.



Mehr Bilder aus Sydney

4. Tag

Ein Hostel mitten im Herzen von Sydney hat halt auch seine Tuecken. Zwei Stunden war Disco angesagt und mein Jetlag konnte sich freuen... :-) Heute ist die Weiterfahrt ohne Jetlag nach Newcastle in den Norden angesagt. Werde die Ostkueste hoch zur Fraser Island reisen. Habe ne Woche dafuer Zeit. Dann geht es wieder zurueck nach Sydney. Und das Wetter ist super!!! :-)


Newcastle


Mehr Bilder aus Newcastle

5. Tag

Was fuer ein netter Urlaubstag. Nachdem ich gestern noch fast die ganze Stadt erkundet habe und mich von dem Charme dieses kleinen Ortes ueberzeugen konnte, war heute sowohl Abenteuer als auch Entspannung am Strand angesagt. Ich bin durch das Blackbutt Reserve, 30min mit dem Bus von Newcastle entfernt, gewandert und hatte die Haelfte der Zeit Gaensehaut. Es waren ueberall Voegel und, wie sich spaeter herausstellte, Flughunde ueber meinem Kopf und das war echt aufregend. Es waren bestimmt Hunderte von denen in den Baeumen und ich habe echt Schiss gehabt. Zumal ich in diesem kleinen Regenwald voellig allein war. Anschliessend habe ich dann ein paar Deutsche in meinem Hostel kennengelernt und wir sind an den Strand von Newcastle gegangen. Ist ja die absolute Surfergegend hier. Morgen geht es weiter nach Port Macquarie. Die haben dort auch nette Parks, wie mir der Lonely Planet verraten hat. :-)


Port Macquarie


Mehr Bilder aus Port Macquarie

6. Tag

Heute ging es mal wieder weiter mit dem Greyhound und zwar nach Port Macquarie. Kennt keiner, abgesehen vom Lonely Planet, und seit heute weiss ich auch warum. :-)
Die haben zwar neun Straende hier und einen kostenlosen Park mit Voegeln, Krebsen und Flughunden, den ich natuerlich besucht habe und eine aehnliche Gaensehaut wie beim Blackbutt Reserve bekommen habe, aber irgendwie kommt bei mir keine richtige Freude ueber die Ankunft hier auf. Nochmal zu den Flughunden: Irgendwie sind die mir unheimlich, auch wenn sie ja ganz friedlich da in den Baeumen haengen. Aber sie machen dann ab und zu einen richtigen Krach. In Port Macquarie ist ansonsten nicht viel los. Das Hostel ist sehr klein und jetzt schlafe ich endlich mal in nem kleineren Zimmer. Von 6 zu 10 Betten bin ich jetzt also bei 4 Betten angekommen. Heute hat mich mein Glueck mit dem Wetter verlassen. Draussen regnet und gewittert es. Naja, morgen geht es ja schon wieder weiter, dann ins Surfers Paradise. Der Ort heisst wirklich so!
Es sind uebrigens richtig viele Deutsche hier unterwegs. Habe zwar auch schon Norweger, Kanadier, Daenen usw. kennengelernt, aber deutsch hoert man hier an jeder dritten Ecke. Ja, ja, wir Deutschen sind halt ein reisefreudiges Voelkchen.


Koala im Krankenhaus

Koala im Krankenhaus


Mehr Bilder aus Port Macquarie

7. Tag

Wie suess, heute war ich nach dem Auschecken aus dem Hostel noch im Koala Hospital hier in Port Macquarie. Die Tierchen werden hier leider ziemlich haeufig von Autos erwischt, so dass es zu schweren Verletzungen kommt. Und da sie ja so wunderbar das Kindchenschema erfuellen und die Herzen aller Menschen weich werden lassen (und auch die Spendenbereitschaft), hat man hier ein eigenes kleines Krankenhaus fuer die Kleinen geschaffen. Cool! Gestern konnte ich keine Aenderung mehr meiner Route vornehmen, obwohl ich das vorhatte, da wegen des Gewitters das Internet hier ausgefallen ist. So kann es gehen. Vielleicht war es ja Schicksal und ich soll Surfers Paradise besuchen. Wollte naemlich doch lieber gleich nach Brisbane. Naja, leg ich halt einen Strandtag morgen ein. Heute sitze ich ja den ganzen Tag im Bus.


Surfers Paradise


Mehr Bilder aus Surfers Paradise

8. Tag

Der Name sollte eigentlich Programm sein, denkt man. Hier sehen auch alle wie Surfer aus, aber irgendwie surfen trotz toller Wellen und super Sonne nur die Touristen mit ihren Surflehrern. Merkwuerdig! Dachte ich koennte hier spektakulaere Aktionen beobachten. Hoch genug sind die Wellen ja. Ich habe wieder mal meine Leidenschaft fuer hohe Gebaeude und ihre Plattformen befriedigen koennen. Die haben hier das Q1, das mit 230m Hoehe das 20. hoechste Gebaeude der Welt ist. Und wer kennt einen Wolkenkratzer direkt am Strand? Richtig, dieser hier ist einmalig! Und die Aussicht auch! Habe erstmal die Luft angehalten als ich mit dem superschnellen Fahrstuhl nach oben gefahren bin und dann dieses Panaroma gesehen habe. Fantastisch! Und dann dieses perfekte Wetter. Heute ist ansonsten nur noch Strand bei mir angesagt. War heute frueh schon am Strand fruehstuecken, was den vielen Moewen Traenen in die Augen schiessen liess, da ich alles allein gegessen habe. Warte jetzt noch ein wenig die Mittagssonne ab. Der Ort ist auf jeden Fall absolut touristisch und hat ein Hochhaus neben dem naechsten. Wer es mag, ist jedenfalls richtig voll hier.
... Ok, es gibt doch viele Surfer hier. Sie kommen nur spaeter an den Strand...


Brisbane


Mehr Bilder aus Brisbane

9. Tag

Eine grosse Stadt ist auch mal wieder schoen. Heute habe ich das letzte Mal den Greyhound benutzt, das naechste Mal fahre ich naemlich mit der Bahn. Brisbane hat sehr schoene Parks, die ich gleich mal nach dem Einchecken im Hostel besucht habe. Diese Natur mitten in der Stadt ist einfach mein Ding. Zum Glueck haben wir in Berlin ja Aehnliches. Wenn auch nicht subtropisch wie hier. Ansonsten ist es hier hektisch, wie ich es auch nicht anders erwartet habe.


Streets Beach

Streets Beach


Mehr Bilder aus Brisbane

10. Tag

Die Stadt ist wirklich sehr schoen. Die vielen alten Gebaeude gefallen mir sehr gut und die Lage direkt am Fluss ist auch super. Die haben hier direkt am Fluss eine Art Freibad, angelegt wie ein Strand mit Freibadwasser. Total cool, und dann auch noch kostenlos. Ohnehin ist hier eine Menge kostenlos. Beide botanischen Gaerten sind kostenlos, ein Stadtbus, der alle zehn Minuten die Stadt befaehrt ebenfalls. Um mal bei den Preisen zu bleiben. Gestern habe ich fuer ein Kinoticket umgerechnet 2,70 Euro bezahlt und fuer eine Tagesticket heute fuer alle oeffentlichen Verkehrsmittel 1,50 Euro. Das ist doch der Wahnsinn! Irgendetwas machen die hier richtiger als wir in Berlin / Deutschland. Die Stadt hat auf jeden Fall eine Menge zu bieten und macht sie mit ihren freundlichen Bewohnern ne Menge Spass. Morgen gehts dann weiter nach Hervey Bay. Dort ueberlege ich mir dann, wie ich Fraser Island bereise. Auf eine Massenfuehrung mit 40 Leuten habe ich naemlich keine Lust.


Hervey Bay


Mehr Bilder aus Hervey Bay

11. Tag

Es wird immer waermer und tropischer. Der Norden hat uebrigens auch die Spinnen und Schlangen. Naja, so lange ich ihnen nicht begegne... Heute habe ich mal den Zug beutzt. Sehr nette Erfahrung. Erst habe ich 2 Stunden neben einem Deutschen gesessen, der mir von seiner Auswanderung mit 19 erzaehlt hat. Das war dann vor 49 Jahren. War sehr interessant. Danach setzte sich eine Australierin neben mich, mit der ich mich eine Stunde ueber ihr Land und ueber mich unterhalten habe. Alle sind so nett hier, unglaublich! Heute habe ich eine tolle Alternative zu den 40 Personen-Touren zur Fraser Island gefunden. Ich mache morgen eine gefuehrte Tagestour exklusiv mit 4 Leuten in einem Hummer. Das wird super, vor allem privater. Freue mich schon auf die groesste Sandinsel der Welt. Hervey Bay selbst hat, abgesehen davon, dass es Ausgangspunkt fuer Touren zur Fraser Island ist, nur Strand zu bieten. Aber einen sehr schoenen!!


Fraser Island

Lake Mckenzie

Lake Mckenzie


Mehr Bilder aus Fraser Island

12. Tag

Fantastisch! Manchmal muss man eben doch mehr Geld ausgeben und was wirklich Gutes geboten zu bekommen. Der Trip war super!! Diese Insel ist sehr aussergewoehnlich, da sie die einzige sandinsel ist, auf der ein Regenwald waechst. Der 75 Meilen lange Strand im Osten der Insel aehnelt einem Highway. Dort gibt es als Geschindigkeitsbegrenzung 80km/h, und die haben wir mit unserem Hummer auch voll ausgenutzt. Das ist ein absolut cooles Gefuehl mit 80 am Strand entlang zu fahren. Die Besatzung uebrigens nur aus einem deutschen Ehepaar (Zufall!), dem Guide und mir. War super so!! Mein Mitbewohner hat die gleiche Tour heute mit 60 Leuten in nem Bus gemacht und fand es ziemlich doof. Wir sind schneller gewesen und hatten viele Stellen fuer uns allein. Der kristallklare Lake Mckenzie ist der Hammer. Die Bilder sprechen fuer sich. Es war einfach fantastisch und Abenteuer war es auch ein wenig. Diese Insel besteht ja nur aus Sand. Dementsprechend auch die Strassen im Inneren. Aber mit unserem Hummer sind wir schnell und gut durchgekommen. Vom Inneren gehen hunderte von Frischwasserbaechen ab. Einer davon ist der Eli Creek, in dem wir natuerlich etwas spazieren konnten. Das Maheno Shipwreck war ebenfalls sehr beeindruckend. Ein toller Tag!!


Sydney


Mehr Bilder aus Sydney

13. Tag

Sydney hat mich zurueck. Oder ich habe Sydney zurueck. Wie auch immer. Es ist heute mal kein einziges Foto zustande gekommen, obwohl ich nur einen kurzen Flug hatte und bereits um 16 Uhr in Sydney war. Allerdings wohne ich ja die naechsten beiden Tage beim Felix, der wiederum einen chinesischen Mitbewohner hat, der wiederum Recht studiert und mit mir 3 Stunden gequatscht hat. Felix arbeitet naemlich heute den ganzen Tag. So muss ich mein Sydney-Programm auf den morgigen Tag verschieben, der wird dann umso voller. Habe ja dann einen exklusiven Reisefuehrer. Also morgen dann viele, viele Fotos!! :-)



Mehr Bilder aus Sydney

14. Tag

So ein privater Stadtfuehrer ist was Tolles! Danke Felix! Haben alle wichtigen Orte heute gesehen, inklusive eine Stunde am Bondi Beach verbracht. Das war vielleicht das letzte Mal Strand und Meer fuer mich in diesem Urlaub. Also die Stadt ist definitiv super und absolut sehenswert. Wird bestimmt nicht mein letztes Mal hier gewesen sein. Morgen geht es in die Blue Mountains.


Blue Mountains


Mehr Bilder aus Blue Mountains

15. Tag

Nicht weit von Sydney entfernt liegen die Blue Mountains. Naja, sind mit etwa 800m nicht die Alpen, aber sie sind trotzdem wunderschoen. Nachdem wir uns erstmal ein paar Kaengeruhs in Natur angeschaut haben, bin ich heute das erste mal richtig gewandert. Sogar ohne Wanderschuhe ging es sehr gut. Hatten immer wieder eine wunderbare Aussicht auf das bewaldete Tal und die gruenen Berge. Richtig beeindruckend. Die Three Sisters haben wir natuerlich auch gesehen. Anschliessend sind wir noch mit der steilsten Seilbahn der Welt wieder hochgefahren. Das war sehr cool. Fast ein bisschen Freizeitparkfeeling.



Mehr Bilder aus Blue Mountains

16. Tag

An diesen blauen Bergen kann man sich gar nicht satt sehen. Die Landschaft ist einfach super hier. Habe heute mal die 210m ueber den Boden schwebende Seilbahn benutzt. Absolut fantastisch! Vor allem die einmalige Glasbodenkonstruktion. Die "drei Schwestern" habe ich huete auch nochmal etwas naeher gesehen. Ein schoen relaxter Tag, im Gegensatz zur Gruppenwanderung gestern. Das war jetzt Australien fuer diese Weltreise. Ich denke ich komme wieder. Es gibt hier so viel zu entdecken und die Menschen sind einfach so nett. Toll!


Christchurch


Mehr Bilder aus Christchurch

17. Tag

So, Australien liegt nun wirklich hinter mir und ich bin nach einem etwas turbulenten Flug in Neuseeland eingetroffen. Bin heute etwas durch die kompakte Stadt gelaufen und finde sie ganz nett. Hier kann man sogar in der Naehe meines Hotels Golf spielen. Werde ich aber wahrscheinlich nicht machen, na mal sehen. Morgen lerne u.a. auch meine Gruppe fuer die naechsten zwei Wochen kennen. Bin schon sehr gespannt.



Mehr Bilder aus Christchurch

18. Tag

Heute war mal weniger Sightseeing angesagt. Habe mir, nachdem ich meine Wanderschuhe ja vorab nach Hause geschickt habe, neue Schuhe gekauft. Waren auch guenstiger als in Deutschland, wuerde ich mal tippen. Sind jedenfalls ein Traum. Damit brauche ich jetzt keine Angst mehr vor grossen Ausfluegen haben. Yipi! Die Stadt hat wie die meisten Staedte in Australien hier auch einen kostenlosen Botanischen Garten. Den habe ich heute noch gesehen. Ansonsten warte ich auf das Treffen mit meinen "fellow travellers". Bin schon etwas aufgeregt deswegen. Bin ja auch eng mit denen 2 Wochen zusammen.


Lake Ohau


Mehr Bilder aus Lake Ohau

19. Tag

Die Reise geht jetzt richtig los. Habe sehr nette Leute kennengelernt und ich freue mich auf die naechsten 15 Tage. Haben auch heute eine Kostprobe dieses wundervollen Landes bekommen. Ich wuerde am liebsten ueberall Fotos machen. Haben unseren ersten Fotostop am Lake Tekapo gemacht. Willkommen im Paradies... Haben dann in einer voellig abgelegen Lodge am Lake Ohau uebernachtet. Irre!! Noch geht es ruhig zu und das Kennenlernen der Leute im Vordergrund. Wird sich aber bald aendern, wenn wir Richtung Queenstown fahren.


Milford Sound


Mehr Bilder aus Milford Sound

20. Tag

Heute steht eine Bootsfahrt an. Wir werden auch auf dem Boot uebernachten. Und zwar in dem Fjord Milford Sound. Einmalig. An den Bergen hat sich durch die staendigen Regenfaelle ein Regenwald heimisch gemacht. Es ist so wunderschoen hier! Die Bootsfahrt war ein ein Abenteuer fuer sich. Und Kajak vom Boot aus habe ich auch noch gemacht. Es ist irre mit einer so internationalen Gruppe zu verreisen. Habe zwei Maedels aus LA kennengelernt, die ich jetzt wahrscheinlich in LA besuchen werde. Cool!


Queenstown


Mehr Bilder aus Queenstown

21. Tag

Die Bootsfahrt hat ohne Seekrankheit geendet und war insgesamt super! Hatten auf dem Meer richtig Wellengang, spuere ich auch immernoch in mir... Von Milford Sound ging es jetzt nach Queenstown, die Hochburg fuer Abenteuer in NZ. Und was habe ich natuerlich als Erstes hier gemacht? Richtig! 43m von der Bruecke gesprungen, auf der der erste Bungeesprung der Welt statt gefunden hat. Ist das GEIIIIIILLLLLLLLLLL!! Habe auch ein cooles Video davon, ist aber zu gross zum hochladen. Morgen mache ich die naechsten Spruenge. Und noch vieles mehr... I did it, yeah!!!!



Mehr Bilder aus Queenstown

22. Tag

Queenstown hat mich in seinen Bann gezogen. Habe heute noch zwei weitere Bungeespruenge gemacht und das 400m ueber Queenstown. Absolut fantastisch. Allerdings ist der Grund unter einem nur 47m entfernt, also keine Sorge: So mutig bin ich noch nicht. Die zweite Aktion war etwas gefaehrlicher und ich wuerde sie auch nicht nochmal machen. Mad Dog River Boarding heisst, dass man etwa 90min einen Fluss mit einem Bodyboard runterschwimmt. Leider ist dieser Fluss nicht immer ruhig... Es war so kalt und jetzt bin ich voellig fertig. Naja, ueberlebt! Heute geht es noch in die Minus 5 Bar, wo alles komplett aus Eis ist, selbst die Glaeser aus denen man trinkt. Cooooool!



Mehr Bilder aus Queenstown

23. Tag

Leider hat der Wettergott heute nicht so ganz mitgespielt. Wollten einen der schoensten Great Walks hier machen, aber es hat wie aus Eimern geschuettet. Mist! Bin jetzt ein bisschen traurig, aber es wird schon wieder.


Fox Glacier


Mehr Bilder aus Fox Glacier

24. Tag

Sind heute mal wieder frueh aufgestanden und haben uns von Queenstown endgueltig verabschiedet. Die Fahrt zum Fox Glacier war toll. Sind an wunderschoenen Bergen vorbei gefahren und teilweise durch Regenwald. Ist wirklich faszinierend, was Neuseeland alles zu bieten hat. Gleich geht die vierstuendige Wanderung auf dem Fox Glacier los... Wow! Das war ja wieder eine einmalige Wanderung. Dieser Gletscher ist natuerlich am Schmilzen (bei 400m ueber Meeresspiegel) und das Besondere ist, dass er umgeben ist von Regenwald. Verrueckt! Um besser auf den Gletscher zu kommen, sind wir 500 Stufen hinauf in den Regenwald gewandert um dann schliesslich auf den Gletscher zu gelangen. Wahnsinn! Sehr beeindruckend! Uebernachten werden wir heute allerdings am Franz Josef Glacier.


Christchurch


Mehr Bilder aus Christchurch

25. Tag

Fuer 18 Leute aus der Gruppe ist es heute der letzte Tag und die Reise endet wieder in Christchurch. Bleiben also nur noch 20 uebrig. Fuer mich heisst es noch nicht Abschied nehmen von Neuseeland, denn morgen geht es weiter auf die Nordinsel. Sind auf dem Weg nach Christchurch wieder durch eine atemberaubende Landschaft, u.a. auch durch den Arthur's Pass gefahren. Mir fallen bald keine Worte dafuer ein... Einfach toll!


Wellington


Mehr Bilder aus Wellington

26. Tag

Eine Seefahrt die ist lustig... Heute ging es nach Picton, wo wir dann die Faehre rueber zur Nordinsel genommen haben. Auf dem Weg nach Picton sind wir an einer Seehundkolonie vorbeigekommen. Wie suess! Wohnen hier sehr nobel in einem sehr zentralen Teil von Wellington und stuerzen uns gleich ins Nachtleben.



Mehr Bilder aus Wellington

27. Tag

Heute steht das groesste Museum Neuseelands (Te Papa) auf dem Programm. Und natuerlich fur mich als Lord of the Rings - Fan eine kleine Movietour. Freue mich schon drauf, geht in einer Stunde los...
Sehr interessant. Haben auch ein paar Kameratricks verraten bekommen, z.B. wie man die Hobbits klein werden lassen kann. Haette etwas laenger dauern koennen, haben nur einen Wald besucht, wo Dreharbeiten stattgefunden haben. Naja, naechstes Mal ne laengere Tour. Das Museum war auch sehr interessant. Wie gruen Neuseeland vor der Ankunft der Europaer war...


Taupo


Mehr Bilder aus Taupo

28. Tag

Heute sind wir mal wieder lange im Bus unterwegs gewesen. Das Gute ist, dass wir trotzdem Zeit bekommen nette Fotos zu machen. Unser Ziel heisst heute Taupo, am groessten Gewaesser Neuseelands, dem Lake Taupo. Bin gerade Jetboat gefahren... mit 80km/h auf dem Waikato River zu den Huka Falls. Und das Ganze mit regelmaessigen 360 Grad-Drehungen. Coool!!


Rotorua


Mehr Bilder aus Rotorua

29. Tag

Halbzeit fuer meine kleine Weltreise. Und der Hoehepunkt meiner Reise zugleich! Habe heute den ersten Fallschirmsprung meines Lebens aus rund 5000m gemacht. Wahnsinn!!!! Das mache ich irgendwann nochmal! Unbeschreiblich! Bin etwas eine Minute im freien Fall gewesen. Irre!! Werden jetzt alle zusammen noch in Rotorua zu einem Maori-Fest gehen. Da gibt es dann auch traditionelles Essen und anschliessend ein Konzert. Freue mich schon drauf.


Waitomo Caves


Mehr Bilder aus Waitomo Caves

30. Tag

Haben uns heute auf dem Weg nach Waitomo eine lustige Schafshow angeschaut. Wieviele verschiedene Schafsarten es gibt, sehr interessant! In Waitomo kommt man eigentlich nur an, um die Tropfsteinhoehlen hier zu sehen. Komme gerade aus der Ruakuri Cave. Faszinierende Gebilde und tausende Gluehwuermchen. Sehen aus wie Sterne am Himmel. Heute Abend feiern wir noch St. Patricks-Day.


Paihia


Mehr Bilder aus Paihia

31. Tag

Auf gehts zur Bay of Islands... warm, sonnig, subtropisch... oh ja, sehr nett hier. Weiss nicht wieviel Grad wir hier haben, aber die Sonne und der Strand laden zum Baden ein. Werde mich wahrscheinlich gleich mal in kuehle Nass schmeissen.



Mehr Bilder aus Paihia

32. Tag

Wow, was fuer ein schoener Abschluss meiner Contikireise! Haben heute einen Tagesausflug auf zwei verschiedenen Booten gemacht. Mit dem ersten haben wir Delphine "gejagt" und sind auch fuendig geworden. Die suessen Tiere sind tatsaechlich dicht ans Boot gekommen und haben ein paar nette Spruenge in die Luft hingelegt. Total cool! Dann ging es weiter mit dem Katamaran, auf dem man dann relaxen konnte. Einfach traumgaft schoen diese vielen kleinen Inseln. 144 gibt es hier. Auch der ab und zu auftauchende "liquid sunshine" hat nicht weiter gestoert. Bay of Islands, einfach toll! Morgen heisst es gegen Mittag Abschied nehmen von der Gruppe...


Auckland


Mehr Bilder aus Auckland

33. Tag

So, das wars dann mit der Contiki-Reise. Bin jetzt in Auckland angekommen und waren noch alle auf dem Skytower. Da kann man auch einen Sprung runter machen... Nee, nee, das brauche ich jetzt nicht mehr. :-) Ich werde jetzt einen Tag in Auckland bleiben und ab morgen habe ich einen Mietwagen, mit dem ich 9 Tage die Nordinsel noch weiter erkunden werde.


Raglan


Mehr Bilder aus Raglan

34. Tag

Heute ist mal wieder so ein Tag gewesen, wo mir der Zufall eine Freude bereitet hat. Eigentlich wollte ich heute mit dem Auto nur bis Hamilton fahren, muss mich ja auch erst an den Linksverkehr gewoehnen, dort war dann aber wegen eines Football-Spiels alles voll. Lonely Planet sei Dank bin ich dann auf Raglan gekommen und die Fahrt dorthin hat bei mir einen Freudesausbruch nach dem naechsten hervorgerufen. Bin durch wunderschoene, gruene Landschaften gefahren und hatte einfach tolle Musik im Radio zu laufen. Es hat einfach alles gestimmt. Und als ich hier ankam hatte ich richtig Glueck, denn wieder mal ist jemand nicht gekommen und das Zimmer konnte ich dann haben. Zimmer ist der falsche Ausdruck, ist ein kleines Hauschen, das ich ganz fuer mich allein habe. Ach ist das schoen!


Tongariro-Nationalpark


Mehr Bilder aus Tongariro-Nationalpark

35. Tag

Wow! Und wieder geht ein toller Tag in NZ zu Ende. Habe heute den Mt. Ruapehu mithilfe eines Skiliftes erklommen. :-) Schoene Aussichten dort oben. Aber ganz schoen kalt. Bin jetzt in einer Lodge untergekommen ohne Heizung... brrr... Zum Glueck hat mir der Besitzer einen Schlafsack geliehen, sonst wuerde ich die naechste Nacht wahrscheinlich ganz schoen frieren. Hier ist es mal zur Abwechslung richtig ruhig. Kaum Menschen und dafuer Natur pur!



Mehr Bilder aus Tongariro-Nationalpark

36. Tag

Ist das schoen hier! Habe heute mal drei kleine Wanderungen ueber jeweils zwei Stunden unternommen. Zuerst habe ich die Taranaki Falls gemacht, dann die Silica Rapids und zum Schluss noch eine Wanderung um den Rotopounamu Lake. Richtig tolle Landschaften und super abwechslungsreich. Den Tag habe ich dann mit einem Besuch der Hot Pools von Tokaanu ausklingen lassen. Sehr entspannend diese Thermalpools. Hatte auch einen privaten Pool fuer mich allein.



Mehr Bilder aus Tongariro-Nationalpark

37. Tag

Heute habe ich einen weiteren Hoehepunkt meiner Reise erleben duerfen. Ich habe den Tongariro Alpine Crossing gemacht. Yeah, i did it! Und es war fantastisch! Habe einen 1886m hohen Vulkan erklommen und insgesamt rund 19km zurueckgelegt. Ist einer der schoensten Tageswanderungen der Welt (lt. Lonely Planet). Hatte super Glueck mit dem Wetter. Das war eine geile Erfahrung! Morgen werde ich mich auf an die Ostkueste machen.


Napier


Mehr Bilder aus Napier

38. Tag

Heute Nacht hatten wir hier zum ersten Mal Frost... Zeit in den waermeren Osten zu fahren. Wieder durch eine wunderbare Landschaft bin ich nach Napier gefahren. Suess hier! Diese Haeuschen sind von besonderem Charme. Als wenn die Zeit hier etwas stehen geblieben. Auf jeden Fall ist es erholsam, denn es ist sehr ruhig hier und direkt am Meer!


Gisborne

James Cook

James Cook


Mehr Bilder aus Gisborne

39. Tag

Ja, so eine Autofahrt kann doch lustiger werden als gedacht... Heute bin ich auf einmal einer Horde Rinder aufgefahren. Die wurden gerade von ihrem Bauern und dessen Hunden getrieben. Auf dem Pacific Ocean Highway wohlgemerkt. Sehr lustig gewesen. Gisborne ist mein zweiter Stopp an der Ostkueste. Morgen geht es zur Bay of Plenty. Ich mag dieses Staedtchen hier. James Cook ist hier angekommen und ihm wurde natuerlich hier auch ein Denkmal gesetzt. Das Wetter ist herrlich und ich habe nach der kleinen Sightseeing-Tour schon etwas in der Sonne gelegen. Nur ein bisschen, ist zu gefaehrlich hier...


Whakatane


Mehr Bilder aus Whakatane

40. Tag

Wieder einmal hat mich der kurvenreiche und huegelige Weg ein Stueck weiter gefuehrt, naemlich nach Whakatane. Ist ein natuerlicher Hafen hier, leider ohne eigenen Strand. Macht aber nichts, den habe ich bei meiner naechsten Station. Gehe heute Abend mal wieder ins Kino. Was soll man machen, wenn man kein Fernseher hat... :-)


Whitianga


Mehr Bilder aus Whitianga

41. Tag

Die schoensten Straende Neuseelands gibt es hier, wunderbar! Habe nach einer kurzen Faehrfahrt meine Zeit am Strand von Lonely Bay genossen. Ganz so lonely war es zwar nicht, aber man konnte die Menschen noch an zwei Haenden abzaehlen. Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich nach kurzer Zeit auf Menschenmassen warte. Aber da kommen keine! Auch die Strassen sind ziemlich leer. Manchmal kann ich ne ganze Stunde fahren, ohne das jemand auf meiner Spur ist. Das macht fuer mich nochmal den zusaetzlichen Flair von Neuseeland aus. Einfach schoen!


Thames


Mehr Bilder aus Thames

42. Tag

Eigentlich sollte es ja kein Badeurlaub werden, aber bei solchen Straenden darf dann das Sightseeing schonmal hinten anstehen. Bin wahrscheinlich zum letzten Mal in diesem Urlaub im Meer geschwommen und es war fantastisch. Vorher habe ich mir noch Cathedral Cove angeschaut. Beeindruckend! Mein letzter Halt in Neuseeland, abgesehen von Auckland, von wo ich uebermorgen weiterfliege, ist Thames. Es ist Sonntag und hier ist so gar nichts los. Lauter kleine Holzhaeuschen und auch hier hat man das Gefuehl, die Zeit sei stehen geblieben. Wer weiss, vielleicht ist sie es hier auch... Morgen gehts wieder wandern. Deshalb bin ich eigentlich nur hier. Zu den beruehmten Pinnacles! Wird anstrengend!



Mehr Bilder aus Thames

43. Tag

So, das war dann mein fast letzter Tag in Neuseeland, und es war ein anstregender. Im Lonely Planet stand ja schon, dass der Track zu den Pinnacles herausfordernd wird, aber so... Habe die Tour zwar in 5,5 Stunden, statt wie beschrieben in 7-8 stunden gemacht, aber mein lieber Herr Gesangsverein! Ueberall Felsbrocken und knapp 800m Hoehenunterschied muss man auch irgendwie hinkriegen. Aber jetzt bin ich gluecklich, dass ich es geschafft habe! Morgen heisst es dann Abschied nehmen von diesem tollen Land. *schnief* Ich werde es vermissen. Dann kommt wieder ein voellig neuer Teil meiner Weltreise dran. LA, ich komme!


Auckland


Mehr Bilder aus Auckland

44. Tag

Das Auto ist abgegeben und nun habe ich noch ewig Zeit bis mein Flug nach LA geht. Naja, dafuer kann ich dankbar sein, dass alles so gut geklappt hat und ich jetzt voellig stressfrei meinen letzten Teil der Weltreise antreten kann. Der Tourmanager meiner Contiki-Reise sagte am Anfang unserer Reise, dass wir uns stets vor Augen halten sollen, dass wir sehr privilgiert sind diese Tour mitmachen zu koennen. Wie recht er hat! Und es ist ein grosses Privileg gewesen diese Reise bis hierher machen zu koennen (sie ist ja noch nicht vorbei). Ich bin dankbar fuer die Gelegenheiten, die sich mir im letzten Jahr jobtechnisch boten und die mir diese Reise ueberhaupt erst ermoeglicht haben. Danke an die Menschen, die mich auf ihre Art und Weise unterstuetzt haben! Ich werde diese Reise nie vergessen und die Abenteuer, die ich bisher hier allein am anderen Ende der Welt erleben durfte. Und nun freue ich mich auf meine letzte Station, Kalifornien! Dieses Mal bin ich mit einem Schlafmittel ausgestattet, im Kampf gegen den Jetlag. Hoffe es hilft...


Los Angeles


Mehr Bilder aus Los Angeles

45. Tag

Ist das riesig hier! Werde bestimmt nicht wirklich viel zu sehen bekommen von dieser riesigen Stadt. Bleibe ja planmaessig nur zwei volle Tage. Und davon will ich einen Tag in die Universal Studios und den anderen zu Six Flags Magic Mountain. Na mal sehen... Freue mich schon auf mein Bett. Bei mir dreht es sich schon wieder ein wenig...



Mehr Bilder aus Los Angeles

46. Tag

Wow, was fuer ein aufregender Tag. Ich war heute fast den ganzen Tag in den Universal Studios Hollywood. Sehr cool! Habe erst die Studiotour mitgemacht, wo wir ein wenig hinter die Kulissen schauen durften und dann habe ich alle Shows besucht, die es dort gibt. Besonders gefallen hat mir die Shrek 4-D Show. Da sitzt man in nem Kino mit 3-D Brille und die Sitze bewegen sich auch noch. Und wenn im Film z.B. geniesst wird, dann sprueht Wasser aus dem Vordersitz... abgefahren! Bin anschliessend noch zum Walk of Fame und habe noch ein kleines Foto vom Hollywood-Schriftzug auf dem Berg machen koennen. Es ist uebrigens voellig inflationaer, wie die Amis hier Fingerabdruecke nehmen. Erst am Flughafen, als ich eingereist bin, dann an der Kasse der Universal Studios, weil mein Ticket gleichzeitig ein Jahrespass ist und dann auch noch beim Mieten eines Schliessfaches. Das ist krass!



Mehr Bilder aus Los Angeles

47. Tag

Wahnsinn! Magic Mountain ist einfach der Hammer! Habe heute die beiden Schwestern Angelica und Norma getroffen, die ich bei der Contiki-Tour kennengelernt habe. Wohnen beide in LA. Waren mit die Ersten im Park und die Letzten, die ihn verlassen haben. Da heute ein Wochentag ist war es sehr leer, was sich natuerlich positiv aufs Vergnuegen ausgewirkt hat... ;-) Die Thrills sind absoluter Wahnsinn. Wir haben Rollercoaster in allen Ausfuehrungen gemacht: Vorwaerts, rueckwaerts, ueber Kopf, stehend, liegend, sitzend (gaehn), Beine freihaegend, katapultartig, ... Wir haben geschrieen und geschrieen! Einfach einmalig! Morgen zeigen mir die beiden noch ein paar Orte in LA (Santa Monica, Beverly Hills, etc...) und dann bringen sie mich abends zum Flughafen. San Francisco wartet auf mich...



Mehr Bilder aus Los Angeles

48. Tag

Habe heute den ganzen Tag mit den beiden Maedels verbracht und es war super! Haben mir Beverly Hills mit all den teuren Geschaeften und den grossartigen Haeusern gezeigt, anschliessend sind wir noch zu Venice Beach inklusive Muscle Beach gefahren. Dort trainieren die Muskuloesen direkt am Strand. Den Abschluss bildete dann Santa Monica mit dem Pier und der Promenade. Gehoert natuerlich auch dazu ein wenig zu shoppen. Ist ja doch etwas guenstiger hier als in Deutschland. Vielen Dank Norma und Angelica fuer den wunderbaren Tag! (vielleicht lernst du ja wirklich bald deutsch und kannst das lesen Norma!) Auf gehts zur letzten Station: San Francisco!


San Francisco


Mehr Bilder aus San Francisco

49. Tag

Ist das schoen hier!!! Diese Stadt hat wirklich Charme. Diese vielen alten Gebauede, gemixt mit modernen, gefaellt mir sehr gut. Habe den ganzen Tag Sightseeing gemacht. Castro, Fisherman's Wharf, Bay Cruise zur Golden Gate Bridge, Coit Tower, Chinatown und Downtown natuerlich, wo ich wohne. Besonders hat mir nateurlich die Golden Gate Bridge gefallen. Ist ja ein irres Bauwerk. Und die Seehunde am Pier 39 waren auch beeindruckend. In Massen liegen die da am Pier herum.



Mehr Bilder aus San Francisco

50. Tag

Heute musste ich mal einen Gang zurueckschalten. Habe mir eine kleine Erkaeltung eingefangen... Naja, am Ende der Reise ist das OK. Bin heute zum ersten Mal Cable Car gefahren. Das ist ja cool! Aussen dran! Diese Stadt ist wirklich toll. Und dann auch noch am Meer, was will man mehr? Chinatown habe ich mir auch nochmal etwas genauer angeschaut. Ist schon lustig wie sich der Kreis schliesst. Angefangen in Shanghai endet nun meine Weltreise in der Stadt mit der groessten Population an Chinesen ausserhalb von China.



Mehr Bilder aus San Francisco

51. Tag

Bike the Bridge - Dieser Herausforderung habe ich mich heute gestellt. Habe mir ein Fahrrad gemietet und bin damit 5 Stunden herumgefahren. Erstmal ueber die Golden Gate Bridge, dann nach Saulalito, einem kleinen Oertchen mit netten Haeusern. Von da aus bin ich dann wieder zurueck ueber die Golden Gate rueber zum Golden Gate Park, dem groessten innerstaedtischen Park der Welt. Jetzt bin ich platt. Ich mag diese Stadt!



Mehr Bilder aus San Francisco

52. Tag

Regen muss ja auch mal sein. Habe bisher soviel Glueck mit dem Wetter gehabt, dass es Ok ist, wenn es mal regnet. Habe nach einer kleinen Shoppingtour durch Macy's Men Store meinen Citypass genutzt um ins San Francisco Museum of Modern Art zu gehen. Sehr nett! Anschliessend bin ich dann noch ins Aquarium of the Bay. Durfte sogar einen kleinen Rochen anfassen. Diese Streetcars, die es hier neben den Bussen und Cablecars gibt, sind alle total rustikal. Manche sind schon 80 Jahre alt und aelter. Macht Spass in der Stadt herumzufahren. Gibt so viel zu sehen und ich koennte an jeder Ecke Fotos machen.



Mehr Bilder aus San Francisco

53. Tag

Mein vorletzter Tag in San Francisco beschert mir erneut ein Highlight meines Urlaubes. Alcatraz! Darauf habe ich mich schon ewig gefreut, schliesslich gehoert "The Rock" zu meinen Lieblingsfilmen, nicht nur wegen der coolen Musik! Sehr spannend diese Gefaengnisinsel. Habe die Audiotour durch das Cellhouse gemacht, wo ich die winzigen Zellen mit Licht und ohne Licht sehen konnte. Die Ausbruchversuche waren natuerlich mit am interessantesten zu hoeren. Das Gefaengnis war ja nur von 1934-1963 dort geoeffnet. Die widrigen Bedingungen haben den Unterhalt der Anlage zu teuer werden lassen und dann wurde es geschlossen. Unglaublich, dass sogar 70 Menschen (Angestellte) mit ihren Familien auf der Insel gewohnt haben...



Mehr Bilder aus San Francisco

54. Tag

Wow, das ging schneller als ich erwartet habe... Das ist mein letzter Blogeintrag ausserhalb von Deutschland... Jetzt wird es sentimental! Hatte heute meinen letzten, richtigen Tag in SF. Morgen werde ich schon um 11h vom Hotel zum Flughafen abgeholt. Es hat den ganzen Tag geregnet und das habe ich ausgenutzt um die restlichen Indoor-Aktivitaeten meines Citypasses zu nutzen. Bin zuerst ins De Young Museum, wo ich mal wieder bestaetigt bekommen habe, dass Dalmatiner einfach Nobelhunde sind... :-) Anschliessend habe ich mich in die lange Schlange der California Academy of Sciences gestellt. Das haette ich besser nicht machen sollen. Hat sich nicht wirklich gelohnt. Die Becken fuer die Fische waren viel zu klein und innen war es entsprechend der Schlange draussen richtig voll. Aber es kann ja auch nicht alles toll sein! Wow, das wars nun. Ich hatte wirklich ne Menge Glueck auf dieser Reise: das Wetter, nette Menschen, keine Spinnen im Zimmer, Reisekasse fast eingehalten, puenktliche Flieger, keine Diebstaehle, meine Gesundheit, gut verlaufene Extreme wie Bungee und Skydiving... Ich hatte doch ein paar Befuerchtungen und Aengste vor dieser Reise, manchmal auch noch waehrenddessen, aber jetzt rueckblickend kann ich sagen, dass diese zwei Monate sicherlich mit die schoenste und aufregendste Zeit meines Lebens war. Wow, und jetzt muss ich am Computer fast heulen. Ich bin einfach so dankbar fuer alles, was ich hier erleben durfte und dankbar fuer das Privileg, in der Lage gewesen zu sein diese Reise finanzieren zu koennen. Danke liebes Schicksal, lieber Gott, liebes Universum, dass du es zumeist gut mit mir meinst. So, und jetzt schiessen mir tatsaechlich die Traenen in die Augen. Auf Wiedersehen grosse, weite Welt, see you later!!


55./56. Tag

Es ist geschafft... 10 Stunden erneut in der Holzklasse von Lufthansa ist wirklich kein Zuckerschlecken! Bin jetzt aber in Berlin angekommen und sortiere meine 1400 Fotos.


Kommentare

sylfly (04.02.2009)

Dann mal gute Reise! Bin gespannt auf deine News!

Martin (18.02.2009)

Hallo Jens! Sehr cool - bin schon gespannt auf deine Fotos! Dann mal noch viel Spaß auf deinem Trip! Viele Grüße, Martin

bastian (07.04.2009)

Wow! Was für ein Trip! Wen hält es da noch zu Hause ...