Riga und Umgebung - Reisebericht von Jojo bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
Jojo
Mitglied seit: 13.11.2009
Reiseberichte: 2
Reisetipps: 4
Fotos: 65
Länder: 2
Freunde: 0

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Lettland
Alle Reiseberichte (5)
Alle Fotos (43)
 

15 Fotos | 1 Reisetipps | 6076 Views

Bewertung: 1 1 1 1
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 2)

Im Sommer 2007 verbringen wir ein langes Wochenende in Riga. Bei Kaiserwetter genießen wir die Stadt und ihre sehr interessante Umgebung.

Riga

Deutsche Botschaft, Riga

Deutsche Botschaft, Riga


Mehr Bilder aus Riga

Wir starten mit einer Ryanair-Maschine von Bremen aus zu einem 1,5-stündigen Flug in die Partnerstadt Bremens (vor der Petrikirche stehen dort übrigens auch die Bremer Stadtmusikanten).
Für die kurze Fahrt zum Hotel nehmen wir uns ein Taxi und stellen fest, dass die Stimmung in Riga der in Bremen sehr ähnlich ist: Die alten Häuser sind restauriert, die Menschen gut gekleidet. Man trifft sich in zahlreichen Straßencafés, alles wirkt auf den ersten Blick gepflegt und nett.


in Riga

in Riga


Mehr Bilder aus Riga

Auf unserer Entdeckungstour durch Riga spazieren wir durch Parks, entdecken den Jugendstilbezirk, schlendern durch rolbare Bernsteinverkaufsstände, schippern auf der Daugava und erkunden Speicherviertel, Altstadt- und Neustadt.

Mir fällt auf: In Riga wird sehr viel geraucht. Und ich habe zum ersten Mal in meinem Leben mehrfach Jugendliche gesehen, die mit Straßenbahnen gesurft sind.


Übernachten

Bergs

Das Suitenhotel liegt zentral und ruhig im Geschäftsviertel von Riga. Von hier aus kann die Stadt problemlos zu Fuß erkundet werden.

Modernes und Altes, Komfort und Gemütlichkeit verbinden sich in luxuriöser Weise. Alle Suiten sind individuell ausgestattet, der Service super. Zum kleinen aber feinen Restaurant gehört eine Terrasse, auf der im Sommer auch das Frühstück eingenommen werden kann.

U. a. werden Sauna, Fitnessraum, Massage und wireless LAN in allen Zimmern angeboten.

Das Designhotel wurde vielfach ausgezeichnet.

Hotel Bergs, Riga
Meine Bewertung
Tip price

Weitere Infos
 

Jurmala

Jurmala, am Strand

Jurmala, am Strand


Mehr Bilder aus Jūrmala

Jurmala - - auch für einen Halbtagesausflug lohnenswert

Jurmala ist eine sehr schmale aber 25 Kilometer langgestreckte Stadt mit mehreren Ortsteilen, die sich wie Perlen einer Kette aneinander reihen. Ein Streifen Pinienwald trennt den feinsandigen Strand von den Orten an sich.
Man kann Jurmala sowohl mit dem Minibus als auch mit der Bahn vom 20 km entfernten Riga aus leicht erreichen. Neben dem wirklich schönen Strand erstaunten uns im größten Kurort des Baltikums die vielen gepflegten alten Villen und hübschen Häuser im Holzbaustil.

Wir waren gleich zweimal in Jurmala: Einmal für eine Strandwanderung von Dubulti nach Bulduri und ein zweites Mal, um auch in den Orten selber zu bummeln.


Tagesausflug nach Sigulda

Sigulda, Neues Schloss

Sigulda, Neues Schloss


Mehr Bilder aus Sigulda

Sigulda

Mit dem Zug fahren wir ca. 50 km nordöstlich nach Sigulda, eine Kleinstadt mit touristischer Tradition. Hier haben schon früher reiche Bürger aus Riga sowie der Adel aus St. Petersburg, Warschau und Moskau Urlaub gemacht. Sommerhäuser, Villen und Parks kennzeichnen den Ort - neben dem Neuen Schloss und der dahinter liegenden Ruine der Ordensburg (die als Freilichtbühne für ein Opernfestival genutzt wird).


Sigulda, Seilbahn

Sigulda, Seilbahn


Mehr Bilder aus Sigulda

Mit der Seilbahn zur anderen Flussseite

Wir machen einen Spaziergang zur Seilbahnstation, die uns in 40m Höhe 1 km über den Fluss Gauja schweben lässt.

Auf der anderen Seite kommen wir bei Schloss (als Sanatorium für TBC erkrankte Kinder genutzt) und Burgruine "Krimulda" an.


Gutmannshöhle

Gutmannshöhle


Mehr Bilder aus Sigulda

Wanderung durch den Gauja-Nationalpark, Gutmannshöhle

Bergauf- bergab wandern wir auf urigen Wegen durch einen Teil des Gauja-Nationalparks in Richtung Turaida.

Unterwegs passieren wir die Gutmannshöhle, die höchste Höhle Lettlands. Die Felswände sind mit Einritzungen von Besuchern geschmückt, die teilweise aus dem 17. Jahrhundert stammen sollen. Vor dem Eingang der Höhle unterhalten Flötenspieler die Besucher.


Burg Turaida

Burg Turaida


Mehr Bilder aus Sigulda

Turaida

Am Fuße der Tourismusattraktion "Museumsreservat Turaida" stärken wir uns auf der Terrasse des Restaurants, bevor wir das auf einem hohen Berg liegende Gelände in Angriff nehmen.
Zu sehen gibt es nach dem Betreten durch das Eingangstor (Öffnungszeiten/ Eintritt) das Grab der "Rose von Turaida" (um das sich eine Legende rankt), eine Holzkirche und die Burg. Wir besteigen die Türme und genießen die Aussicht.


Kemeri-Nationalpark

Moor-Holzpfad im Kemeri-Nationalpark

Moor-Holzpfad im Kemeri-Nationalpark


Mehr Bilder aus Ķemeri

Kemeri-Nationalpark

Wir fahren mit dem Zug 40 km bis zu dem Kurort Kemeri. Hier endet die moderne Welt Lettlands. Durch den menschenleeren Park laufen wir vom Bahnhof zum Sanatorium und hören im stillen Örtchen Hähne krähen. Mit einem Bus fahren wir weiter zur Kemiri-Nationalparkstation und leihen uns dort Fahrräder.
Auf den Drahteseln geht es weiter durch den Park bis zu einem Moorgebiet, durch das man auf einem 2,8 km langen Holzsteg, der nur ohne Räder begehbar ist, geführt wird. Wir lernen eine eindruckvolle Moorlandschaft mit vielen kleinen Seen und seltenen Vögeln kennen und genießen eine ungewöhnliche Stille.