Fotoalbum zum Reisebericht Namibia 2009 von maidlinger bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
maidlinger
Mitglied seit: 11.06.2008
Reiseberichte: 8
Reisetipps: 0
Fotos: 265
Länder: 23
Freunde: 0

Meine Reisestationen

Werbung

46 Fotos | 0 Reisetipps | 5444 Views

Dass ich einen ganzen langen Winter mit Regen Schnee und kurze Tage durchstehe, das wollte ich mir nicht antun, so studierte ich schon eine Weile herum wo es schön und vor allen Dingen, wärmer ist. Namibia spukt mir schon lange im Kopf herum möglicherweise auch Kuba, doch Dorly ist Kuba eher unsymphatisch, so fragten wir unsere Freunde Uschi und Werner an, ob sie eventuell Ihren Unimog an dem ich vor ein paar Jahren die Bremsen ersetzte, vermieten würden.

Postwendend kommt ihr E-mail, selbstverständlich und sie freuen sich, dass wir nach Namibia kommen. Fast gleichzeitig teilen wir unserer Tochter Yvonne unseren Wunsch mit, mit der Swiss nach Afrika zu fliegen und wann wäre der beste Zeitpunkt wo wir als Standby-Passagiere gute Chance haben mitzukommen.? Ein paar Tage später teilt uns Yvonne bei einem Glas guten, ich würde sagen sehr guten Südafrikanischem Wein mit, der 8. Januar sieht sehr gut aus und sie konnte einen Flug abtauschen und begleitet uns nach Johannesburg. Sie sagt, ich muss meine Eltern begleiten sonst verfliegen sie sich womöglich noch, denen ist alles zu zutrauen . Ein Problem muss noch gelöst werden, denn am 9.1. habe ich noch einen Termin bei einem Herzspezialisten, mein Hausarzt meinte bei meinem letzten Besuch, dass mein Puls sich schwach anhört und ich möglicherweise einen Herzschrittmacher brauche. Ein Telefonat und schon ist der Termin auf den 25. Februar verschoben.

Donnerstag der 8. Januar, Yvonne holt uns um 18 Uhr ab, checken ein und begeben uns zum Abflug Terminal, unsere Sitzplätze sind so in der Mitte des Flugzeugs in Reihe 18 A und B. Wir sind froh, dass sich an der Passagier-Zahl nicht viel geändert hat und wir auf jeden Fall mitkommen.