Kambodscha 2007 - Reisebericht von Tonia bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
Tonia
Mitglied seit: 07.06.2008
Reiseberichte: 9
Reisetipps: 4
Fotos: 301
Länder: 8
Freunde: 2

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Kambodscha
Alle Reiseberichte (10)
Alle Fotos (588)
 

Thailand
Alle Reiseberichte (51)
Alle Fotos (2730)
 

32 Fotos | 1 Reisetipps | 4281 Views

Bewertung: 1 1 1 1
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 3)

Siem Reap


Mehr Bilder aus Siem Reap

Anreisetag

Wir sind von München über Bangkok (5 Stunden Aufenthalt) nach Siem Reap geflogen.
Langstreckenflug mit der LTU, weiter mit der Bangkokairways.

Nachdem wir -ganz untypisch- schon ein Zimmer übers Internet vorgebucht hatten sind wir praktischerweise am Flughafen abgeholt worden. Gleich ganz stilecht mit einem TukTuk. Unser Guesthouse ist das QueenHouseVilla. Gehört einem super netten Österreicher, der auch gleich die nächsten 3 Tage Angkor Wat - Besichtigung für uns organisiert hat.
Den ersten Abend haben wir dann mit leckerem asiatischen Essen und den 0,6er Bierflaschen gefeiert.



Mehr Bilder aus Siem Reap

1. Tag Tempeltour

Es macht vermutlich nicht allzuviel Sinn hier die Namen der Tempel aufzuzählen, nachdem fast alle TukTuk Fahrer die gleichen Touren drauf haben. Wir sind am ersten Tag die große Runde gefahren....
Besonders hervorzuheben ist natürlich der Bayon.
Anschließend gings noch zum Sonnenuntergang auf den Phnom Bakheng. Aber nachdem es sehr trüb war und rel. schnell klar war, dass das kein toller Sonnenuntergang wird sind wir noch in der Dämmerung wieder runter.



Mehr Bilder aus Siem Reap

2. Tag Tempeltour

Heute ist Angkor Wat dran. Und wir starten zum Leid unseres TukTuk - Fahrers bereits um 5 Uhr morgens - zum Sonnenaufgang.
Aber wir hatten mal wieder kein Glück mit dem Wetter... kein vernünftiger Sonnenaufgang. Irgendwie wars plötzlich hell aber keine Sonne zu sehen. Naja aber allein der Touri-Auflauf war das frühe Aufstehen wert.
Nach einem gemütlichen Frühstück - damits richtig hell wird - haben wir dann ausgiebig Angkor Wat besichtig. Ist schon sehr beeindruckend.
Anschließend stand noch Ta Prohm (Tombraider lässt grüßen) und div. weitere kleinere Tempelanlagen auf dem Program.



Mehr Bilder aus Siem Reap

3. Tag Tempeltour

Am dritten Tag haben wir uns auf den langen Weg zum Banteay Srei gemacht. Ist im Verhältniss zu den restlichen Tempeln eher sehr klein aber dafür unwahrscheinlich filigran gearbeitet.
Nachdem wir rel. früh dort waren, war der ganze Tempel in rötliches Licht getaucht - super schön.
Anschließend gings noch zur Roluos-Gruppe - die kann man sich m.E. allerdings sparen. Vielleicht hatten wir aber zu diesem Zeitpunkt auch schon zu viele Tempel gesehen. Auf der langen Fahrt mit unserem TukTuk über die Dörfer haben wir mal ein bischen was vom Leben hier gesehen. War alles in allem auch wieder ein sehr schöner Tag.


Übernachten

Queen House Villa

Hab soben im Internet gelesen, dass es jetzt auch einen Pool, Garten und Restaurant gibt - allerdings sind dementsprechend die Preise auch angestiegen.
Wir haben 2007 noch 8 Dollar für ein Fan-Zimmer gezahlt. Jetzt gibts nur noch Aircon und das ab 25 Dollar incl. Frühstück.

Meine Bewertung

Weitere Infos
 

Sihanoukville


Mehr Bilder aus Sihanoukville

lange Busfahrt....

Im GH haben wir den Bus von Siem Reap bis Sihanoukville gebucht. Von unserem TukTuk-Fahrer wurden wir dann frühmorgens auch an den Busbahnhof gebracht. Busfahren in Kambodscha ist ganz toll.... Wahnsinnsunterhaltungsprogramm (man ist dem Wahnsinn nahe). Liebeslieder in voller Laudstärke/Karaoke usw.
Zwischendrin gabs an den Raststätten leckere Snacks - geröstete Vogelspinne, div. Insekten am Spieß. Lecker, lecker...
In Phnom Penh muss man umsteigen und warten und warten.
In Sihanoukville am Busbahnhof gibt es eine regelrechte Mofa-Mafia mit verhältnismässig hohen Preisen. Wir haben gemeint wir sind ganz schlau und sind aus dem Gelände raus und haben uns andere Mofafahrer gesucht - aber weit gefehlt - das haben die Fahrer vom Busbahnhof mitbekommen und wir mussten tatsächlich dann Mofa wechseln. Offenbar gibts von den Unterkünften Provision - zumindest haben die Fahrer jeweils gewartet ob wir ein Zimmer bekommen oder nicht.
Wir sind dann im Rega´s gelandet. Super schön mit Innenhof und Liegen und gemütlichen Stühlen.



Mehr Bilder aus Sihanoukville

Strandleben

Die nächsten Tage haben wir die Umgebung erkundet und sind von Strand zu Strand gezogen. Abends gab lecker Fisch am Strand. Lästig war nur, dass sich die Lokale mit lauter Musik übertrumpfen wollen.



Mehr Bilder aus Sihanoukville

Ausflug in den Nationalpark

Wir haben einen Ausflug zum Ream-Nationalpark mitgemacht. Zuerst Bootsfahrt auf dem Fluß, anschließend Wanderung zu einem Traumstrand (angeblich einsamen Traumstrand - nur leider waren außer uns noch mehrere Gruppen unterwegs). Rückfahrt durch die Mangroven.


Phnom Penh


Mehr Bilder aus Phnom Penh

Hauptstadt

Mit dem Bus gehts zurück nach PP. Ärgerlicherweise werden wir irgendwo in der Stadt am Busbahnhof einer bestimmten Gesellschaft rausgeschmissen. TukTuks in die Stadt kosten von hier aus viel zu viel - aber man hat ja keine Wahl...
Unser GH ist in der 2. Reihe zum Fluß und ganz in der Nähe vom Königspalast.
Uns hats ganz gut gefallen, Königspalast, Wat Phnom, Markt, Nationalmuseum und dann noch der RusianMarket.


Bangkok


Mehr Bilder aus Bangkok

Abreise

Früh morgens gings zum Flughafen und somit zurück nach Bangkok.
Wir sind mal wieder im Rambuttri Village abgestiegen. O.k. groß und unpersönlich - aber mir gefällts - vor allem der Pool auf dem Dach. Für die Khao San nicht schlecht.
In Bangkok ist vor allem lecker Essen, Massagen und Einkaufen angesagt. Nachdem auch "zufällig" grad wieder Wochenende ist gehts natürlich auch zum Weekendmarket MoChit.


ab nach Khao Lak

Es geht mal wieder zum Flughafen und dann ab nach Khao Lak... siehe mein Reisebericht Thailand.


Kommentare

davikoba (06.11.2008)

Guter Bericht! Und starke Bilder!!