Mauritius - Grand Baie - Reisebericht von triolet07 bei triplib.

Subtitle

Short description for search engines
triolet07
Mitglied seit: 27.06.2009
Reiseberichte: 5
Reisetipps: 7
Fotos: 44
Länder: 1
Freunde: 0

Meine Reisestationen

Werbung

Weitere Inhalte

 

Mauritius
Alle Reiseberichte (7)
Alle Fotos (180)
 

7 Fotos | 1 Reisetipps | 4530 Views

Bewertung:
(Anzahl der Bewertungen dieses Berichts: 0)

Grand Baie


Mehr Bilder aus Grand Baie

Grand Baie, ein quirliger Touristenort

Grand Baie war ursprünglich ein kleines Fischerdorf an der Nordwestküste von Mauritius.
Seit den 80-ziger Jahren hat sich dieser Ort immer mehr dem Tourismus zugewandt.
Grand Baie liegt zwischen den Orten Preybere und Point aux Canonnier und ist ca. 60-Autominuten vom Flughafen entfernt.

Nun ist Grand Baie zu einer Touristenmetropole geworden. Das ehemalige Dörfchen zieht sich entlang der Küste und hat nun auch schon viele Nebenstrassen und „Hinterland“. Grand Baie erlebte in den 90-ziger Jahren bis jetzt einen regelrechten Bauboom.
Neben Hotels, Pensionen, Bungalows und Apartments entstanden hier viele Ladengeschäfte, Supermärkte, Restaurants und Boulevards.

Der größte Teil des Lebens spielt sich entlang der Hauptstrasse ab, die direkt an der „Grand Baie“ (große Bucht) entlangführt. Hier finden sich zahlreiche Restaurants der verschiedenen Geschmacksrichtungen, so etwa Chinesisch, Europäisch, Indisch und Japanisch. Auch hier kann man fast überall sehr preisgünstig und reichlich essen.
Eine besondere Restaurantempfehlung ist das „Le Capitan“, ein hervorragendes Fischrestaurant. Hier wird nur fangfrischer Fisch verarbeitet.
Zahlreiche Fastfoodstände entlang der großen Bucht an der Hauptstraße laden zum verköstigen der mauritischen Spezialitäten ein, wie z.B. Roti gefüllt mit einem Curry aus weißen Bohnen (Roti = Fladenbrot), Gato Piment (kugelförmiger Teigball aus Erbsenmehl und Chili in Öl frittiert) und vieles mehr.

Zahlreiche Boutiquen säumen die Strasse. Hier kann man Fakes, aber auch originale Markentextilien erstehen. Bei den Souvenirläden sollte man aufpassen. Viele Produkte sind aus Korallen, Muscheln und anderen Naturprodukten gefertigt. Sie sind sehr schön anzuschauen, aber deren Einfuhr ist meistens in Europa, wegen dem Artenschutzgesetz, untersagt. Manchmal bekommt man ein so genanntes Zertifikat. Vorsicht, das zählt nur für die Ausfuhr aus Mauritius.
Neben den vielen Läden gibt es auch die verschiedenen Banken, wie z.B. die „Mauritius Commercial Bank“ oder die „Hongkong Bank“. Es finden sich auch die verschiedenen Geldtauscher, der bekannteste neben den regulären Banken ist wohl „Shibani“.

Natürlich hat man grade auch hier die regulären Touroperator, dort kann man unter anderem die verschiedenen Aktivitäten auf dem Wasser oder auch Landausflüge verkaufen. Autovermieter und Tankstellen gehören auch zu diesem Straßenbild. Eine Buslinie führt direkt in die Hauptstadt.

In einer Nebenstrasse unweit der Hauptroute findet man den Basar von Grand Baie. Hier lassen sich neben Souvenirs und Textilien auch allerlei andere Dinge erstehen. Stürzen Sie sich einmal ins Basargetümmel, Sie werden es nicht bereuen. Vor allem, das „Handeln“ nicht vergessen.

Direkt am Strand, der ca. 10m von der Strasse weg ist, kann man morgens fangfrischen Fisch zu Top Preisen kaufen. Ein „Muss“ für alle Selbstverpfleger. Hier laden auch Bänke einfach zum relaxen mit Blick auf die Bucht ein. Zum Baden ist die Bucht an der Hauptstrasse weniger geeignet, da hier viele Fischerboote ankern. Das kann man besser an dem kleinen, aber feinen Strand „La Cuvette“ zwischen dem Hotel Veranda und dem Hotel Royal Palm erledigen.

Im Ortskern gibt es den Sunnset Boulevard. Hier gibt es auch allerlei Boutiquen und Restaurants. Hier kann man auch Hochseefischen, oder auch Katamaranausflüge buchen. An der Anlegestelle kann man auch einfach diese imposanten Boote betrachten. Mit ein wenig Glück ist man am Nachmittag dabei, wenn ein Hochseefischer mit einem Blue Marlin Fisch, einem Hai oder auch einem großen Thunfisch hereinkommt. Ein idealer Background für tolle Fotos.

Mein Tipp: Einfach mal am Sunnsetboulevard in einem offenem Restaurant sitzen, frühstücken und den Ausblick auf die Bucht genießen.

Abends laden die verschiedenen Bars und Discotheken zum Nachtleben ein. Die berühmteste Bar hier ist die Bananabar, ein Insidertipp. Wer das Nachtleben liebt, der ist in Grand Baie genau richtig.

Im Ort gibt es zwei große Supermärkte, der kleinere ist der „Store 2000“ an der Hauptstrasse am nördlichen Ortseingang, der viel größere ist das „Super U“ in einer Seitenstrasse. Welches ähnlich unserem Real ist. Hier bekommt man alles, auch viele europäische Lebensmittel und Spirituosen. Wer einen Bungalow im Norden hat, sollte hier shoppen gehen.

Bewegt man sich in Grand Baie Richtung Point aux Canonnier kommt man am Anlegesteg des Schoners „Isla Mauritia“ vorbei. Wer einmal einen Tagestrip auf einem über 100 Jahre altem Segelschiff machen möchte (superschön), der kann hier buchen und starten. Ein paar hundert Meter weiter in dieselbe Richtung kann man einen Trip mit der „Blue Safari“ buchen, einem extra für Touristen gebautes Unterseeboot mit Fenstern, der seine Passagiere in 40m Tiefe entführt. Lassen Sie sich von bunten Korallen & Fischen, einem gesunkenem Wrack und vieles mehr verzaubern, ohne dass Sie sich nasse Füße holen. Die Blue Safari startet im Nachbarort.

Die bekanntesten und empfehlenswertesten Hotels in Grand Baie sind: Royal Palm******; Le Mauricia****; Merville Beach***; Veranda Grand Baie***

Ich hoffe, dass ich allen Appetit auf Grand Baie gemacht habe, ich selbst bin schon wieder von der Sehnsucht gepackt.

Ein weiterer Bericht folgt bald.



Mehr Bilder aus Grand Baie

Wollt Ihr mehr wissen?

Schreibt mir über dieses Portal,
oder besucht meine Seite.

Ihr findet diese unter:

"Weitere Informationen zu dieser Reise unter:"

unter dem Bericht.


Essen & Trinken

Restaurant Le Capitan

Ein ausgezeichnetes Fischrestaurant.

Meine Bewertung

Weitere Infos